Wechsel der KFZ-Versicherung: Wichtig zu beachten

Alljährlich zum 30. November setzt der große Wechselboom in der KFZ-Versicherung ein, denn dann ist es jedem Autofahrer gestattet, den Versicherungsschutz für das Fahrzeug zum neuen Jahr zu wechseln.

Allerdings sollte nicht nur der Preis entscheidend sein, sondern vielmehr auch die Leistung, denn gerade hier können sich enorme Unterschiede zeigen.

Für die KFZ-Versicherung vor dem Wechseln einen Versicherungsvergleich durchführen

Wer seine KFZ-Versicherung wechseln möchte, kann zweifelsohne mehrere Hundert Euro pro Jahr einsparen. Schon aus diesem Grund ist es besonders wichtig, vor einem Neuabschluss einen Versicherungsvergleich durchzuführen, der Aufschluss über das Verhältnis zwischen Preis und Leistung gibt.

Mittlerweile sind mehr als 150 verschiedene Tarife von über 70 Versicherungsgesellschaften erhältlich, so dass es ohne den Vergleich schwer fällt, die passende KFZ-Versicherung zu finden.

Die Leistungen in der Haftpflichtversicherung fallen jedoch in der Regel bei den meisten Versicherern gleich aus, denn bei der Haftpflicht handelt es sich um eine gesetzlich vorgeschriebene Mindestversicherung. Sie soll bei einem Unfall, der selbst verschuldet wurde, die Schäden beim Unfallgegner abdecken.

Die KFZ-Versicherung den eigenen Bedürfnissen anpassen

Anders sieht es bei der Wahl der Kaskoversicherung sowie der Zusatzprodukte aus. Hier sollte nicht der Preis, sondern die Leistung im Vordergrund stehen. So besteht beispielsweise in der Teilkasko ein Versicherungsschutz bei einem Marderbiss. Entstehen jedoch Folgeschäden am Motor, werden nicht in jeder KFZ-Versicherung die Kosten übernommen.

Ebenso kann ein Werkstatt-Tarif sinnvoll sein. Auch wenn das Fahrzeug zu einer vorgeschriebenen Werkstatt gebracht werden muss, so fallen die Reparaturen vielfach um bis zu 20 % günstiger aus. Eine Vollkasko abzuschließen, lohnt sich lediglich bei wertvollen oder neuen Fahrzeugen. Sie trägt beispielsweise die Kosten am eigenen Wagen bei einem selbstverschuldeten Unfall.

Während der Rabattretter früher in der Vollkasko der KFZ-Versicherung inbegriffen war, ist er heutzutage meistens nur noch gegen Aufpreis erhältlich. Wer seinen Autoschutz wechseln möchte und bereits in einer niedrigen SF-Klasse (Schadensfreiheitsklasse)fährt, sollte diesen einbeziehen, da andernfalls im Schadensfall die Einsparung im Preis deutlich sinken wird.

Detailgenaue Abfrage ist wichtig

Wird vor dem Wechseln ein Onlinevergleich für die KFZ-Versicherung durchgeführt, dann sollte die Abfrage über die gewünschten Leistungen so detailgenau wie nur möglichausfallen. Denn nur so lässt sich der Versicherungsschutz auf die eigenen Bedürfnisse anpassen, der dennoch günstig im Preis ausfallen kann.

check check calc calc facebook facebook twitter twitter linkedin linkedin xing xing mail mail search search idea idea hamburger hamburger close close